Sie haben
in Ihrem Warenkorb.

Über uns

Als wir 2009 anfingen, die ehemalige "Hildegardis"-Apotheke komplett umzubauen, fragten sich viele Leute, was denn nach langem Leerstand in diese Räume einziehen würde. Zwei Tage vor unserer Eröffnung wurde die Beklebung der Schaufensterscheiben mit unserem Firmenlogo vorgenommen. Aus den interessierten Blicken wurden ungläubige Blicke, denn wer macht schon mitten in Spiesen-Elversberg eine Seifenmanufakur auf. Sätze wie, "Ob das was wird", "Die halten sich keine zwei Monate" und ähnliches wurden laut. Wir ließen uns von diesen Sätzen nicht entmutigen. Wir eröffneten am 23. April 2009, mit einer schönen Party, unseren Manufaktur für Seifen, Pflege- und Badeprodukte: Das Seifenland.

Aber bevor es dazu kam, sollten wir von Vorne beginnen. Am Anfang, stellte Natascha Rupertus, hobbymäßig kleine Mengen an Seifen und Pflegeprodukte her. Diese verschenkte sie auch manchmal an ihre Familie und Freunde. Die wiederherum zeigten sie ihren Bekannten und irgendwann konnte Natascha die Produkte nicht mehr kostenlos abgeben und besorgte sich für Ihr anfängliches Hobby, einen Gewerbeschein. Sie richtete sich eine extra "Seifenküche" in ihrem Haus ein und ein kleiner Raum diente als Lager. Natascha ging vereinzelt auf Märkte, wie z.B. den Weihnachtsmark des Christlichen Jugendorfes in Homburg, der auch heute noch fest im Terminkalender des "Seifenlandes" eingeplant ist. Eine Freundin von Natascha, lag ihr immer wieder damit in den Ohren, dass sie mehr Werbung für ihre Produkte machen müsse, damit sie mehr verkaufen könne. Am 24.02.2008 auf der Wellness- und Gesundheitsmesse in Spiesen-Elversberg wurde dann der Grundstein einer Geschäftsbeziehung zwischen den beiden gelegt. Anne unterstützte Natascha auf dieser besagten Messe und betete wieder einmal die Litanei der Werbung runter, als Natascha zu ihr sagte, dass sie nicht mehr Werbung machen könne, weil sie alleine auch nicht mehr produzieren könne. Daraufhin schlug Anne ihr vor, bei Natascha in "Das Seifenland" mit einzusteigen. Man wurde sich schnell einig und ab dem 01.04.2008 war aus der Einzelfirma eine Gesellschaft des bürgerlichen Rechts geworden.

Natascha und Anne nahmen die Chance, ihre Waren auf Wochenmärktenanzubieten gerne war. Da das Aufbauen des Marktzeltes ein sehr großer Akt war, war schnell klar, dass man für die Märkte einen Anhänger brauchte. Da spezielle Marktanhänger allerdings unerschwinglich sind, bot der Vater von Anne an, seine handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und "Das Seifenland" konnte seit Oktober 2008 seine Märkte mit einem pinkfarbenen Anhänger besuchen. Desweiteren stellen wir unsere Produkte bei verschiedenen Geschäften in Spiesen-Elversberg und Dudweiler aus.

Nachdem das Jahr 2008 mit den Wochen- und Weihnachtsmärkten zu Ende war, war klar, dass Natascha mehr Platz zum produzieren und zum Lagern der Produkte brauchte. Natascha hatte sich ein paar Jahre zuvor bereits die ehemalige "Hildegardis-Apotheke" angesehen. Anfang 2009 war die Zeit reif, sich das Objekt wieder anzuschauen, auch im Wissen, dass man ja jetzt nicht mehr alleine das Risiko trägt.

Wir hatten Glück und unsere Vermieter konnten sich durchaus vorstellen, dass zwei junge Frauen es schaffen würden, dem alten Ladenlokal neues Leben einzuhauchen.

Geplant war, dass wir das Ladenlokal als Lager für unsere fertigen Produkte nutzen wollten. Wir wollten nicht nur den St. Ingberter Wochenmarkt besuchen, sondern wollten noch mehr Wochenmärkte dazunehmen. Morgens, wenn wir sowieso unsere Waren produzieren, wollten wir das Geschäft öffnen, wobei wir zugeben müssen, dass wir nicht damit gerechnet haben, dass sich jemand zu uns verirrt.

Aber Erstens kommt es Anders und Zweitens, wie man denkt.

Nachdem wir Donnerstags unsere Eröffnung gut über die Bühne gebracht hatten, saßen wir gemütlich beim Frühstück, als die Ladenglocke läutete. Wir sahen uns ungläubig an... doch tatsächlich, wir hatten den ersten Kunden.

Mittlerweile ist es uns leider nicht mehr möglich Wochenmärkte als Aussteller zu besuchen, da unser Ladenlokal soviel Zuspruch findet, dass wir zur Zeit leider niemanden dafür abstellen können. Das ist etwas, was uns wegen dem St. Ingberter Wochenmarkt besonders leid tut. Das Marktflair, die Marktbesucher, das Alles vermissen wir schon.

Ende Dezember 2012 stieg Anne als Geschäftspartnerin aus dem Seifenland wieder aus, ums sich beruflich neu zu orientieren. Natascha führt seit dieser Zeit "Ihr" Seifenland wieder alleine und setzt das fort, was Sie fast 10 Jahren vorher als Hobby begann. Die Leute, die anfänglich sehr skeptisch waren, ob sie sich mit Ihrer Idee halten kann, kommen und sagen ihr, dass sie sich für sie freuen, dass sie mit ihrer kleinen, familiären geführten Manufaktur so einen großen Zuspruch hat. Viele ihrer Kunden sind fester Teil des Geschäftes. Sie freut sich, wenn sie ihnen helfen kann und sie freuen sich, Produkte gefunden zu haben, die ihnen gut tun.

Wir hoffen, dass wir Ihr Interesse an uns und unseren selbst hergestellten Erzeugnissen geweckt haben und das wir Sie bald im "Seifenland" begrüssen dürfen.

Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, bei uns im Laden vorbeizuschauen, steht Ihnen unser Internet-Shop zur Verfügung.

Copyright © 2019 Das Seifenland. Alle Rechte vorbehalten. Powered by nopCommerce